News & Berichte

 

» 06.06.2008 08:38: EUR/CHF:Kein EM-Bonus

Ähnlich wie derjapanische Yen wurde der Schweizer Franken in Zeiten hoher Zinsdifferenzen und boomender Aktienbörsen als sogenannte Carry-Trade-Währung eingesetzt. Hierzu verschuldeten sich Anleger in niedrigverzinsten Währungen wie Franken oder Yen und trugen („carry") das Geld in die USA,wo sie es zu relativ hohen Zinsen anlegten. Seit Beginn des Zinssenkungszyklus der US-Notenbank ist diese Art des Geldverdienens schwieriger geworden. Zwar gibt es immer noch Länder mit hohen Zinsen,wie Australien oder Island, doch vollzeht sich eine Umsetzung der Carry-Strategie in diesen Währungen schwieriger als beim liquiden US-Dollar. Infolgedessen haben die klassischen Carry-Währungen Schweizer Franken und Yen erheblich an Wert gewonnen, denn viele Währungskredite wurden im Zuge der Hypothekenkrise rasch zurückgeführt. Eine Wiederbelebung des Abwertungstrends dieser Währungen wäre auch ein Hinweis auf den Zustand der Risikobereitschaft an der Kapitalmärkten.

Der Schweizer Franken korrigierte seine langjährige Abwertungsphase gegenüber dem Euro im Zeitraum zwischen Oktober 2007 und März 2008 um 14 Cent oder nahezu 10 Prozent. Seither erholte sich das Währungspaar in einer V-förmigen Chartformation und näherte sich sowohl der 200-Tage-Linie alsauch dem noch gültigen Abwärtstrend an. Der Versuch diese Widerstände nachhaltig zu überwinden, scheiterte jedoch und der Schweizer Franken konnte wieder etwas zulegen.

Der Test der Unterstützungsmarke bei 1,60 CHF verlief zwar zunächst erfolgreich, die deutlich im Chart erkennbare Top-Formation deutet jedoch daraufhin, dass das Währungspaar die im Oktober 2007 begonnene Konsolidierung noch nicht abgeschlossen hat. Die Schwäche des MACD könnte dazu führen, dass es zu weiteren Kursverlusten zwischen 1,56 und 1,58 CHF kommt. Erst in diesem Bereich wäre wieder mit größerer Unterstützung zu rechnen. Eine Fortsetzung der langjährigen Abwertung des Schweizer Franken stünde hingegen erst wieder bei Kursen über 1,64 CHF zur Debatte. Für die EM-Besucher bedeutet dies in den nächsten Wochen vermutlich also kein Währungsbonus während ihres Besuchs.


Quelle: Dax Daily


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop