News & Berichte

 

» 15.05.2008 18:03: Damoklesschwerter über den Köpfen der langfristigen Bullen

von Jochen Steffens

Nach so einem Urlaub ist es wichtig, wieder in das alltägliche Börsengeschehen zurückzufinden. Es reichen oft wenige freie Tage, um den Anschluss zu verlieren, selbst dann, wenn kaum etwas passiert ist. Verrückt ist das.

Es zeigt aber auch, warum die Börse einen solchen Sog-Effekt auf manche Menschen ausüben kann. Diese ständige Sorge etwas Entscheidendes zu verpassen und der Zwang immer am Ball bleiben zu müssen, macht einfach „süchtig". Es scheint so zu sein, als ob man entweder nur ganz drin oder ganz draußen sein kann. Ein vernünftiges Mittelmaß ist meiner Meinung nach kaum möglich.

Um demnach wieder reinzufinden, habe ich die Charts, die ich Ihnen vor dem Urlaub vorgestellt habe, wieder hervorgeholt, und siehe da, sie sind immer noch aktuell.

Im Nasdaq100 finden sich zu viele Gaps

Chart

Immer noch sind die unteren großen Gaps (Kurslücken, hier als grüne Rechtecke eingezeichnet) im Nasdaq100 offen. Am 21.04.08 hatte ich beschrieben, dass die überwiegende Anzahl der Gaps in den US-Indizes auch wieder geschlossen werden. Dass direkt vier dieser Gaps offen bleiben sollen, halte ich demnach für extrem unwahrscheinlich. Leider, kann es aber auch dauern, bis die Gaps geschlossen werden. Dazu gleich mehr.

Oberes Gap wird angegriffen

Interessant ist aber, dass der Nasdaq100 nun das große Gap oben bei 2020-2040 Punkten angreift. Zwar konnten die Kurse gestern nur leicht hineinreichen und es somit nicht ganz schließen, aber man sieht auch hier wieder, wie sehr diese Gaps die Kurse anziehen.

Verschiedene Szenarien

Nun kann man aus der schier unendlichen Vielzahl von denkbaren Szenarien zwei hervorheben:

1. Szenario: Entweder die Märkte steigen weiter, überwinden dieses Gap und vielleicht auch das letzte Hoch, ohne zuvor die unteren Gaps zu schließen. In diesem Fall müssen wir damit rechnen, dass es später zu einem starken Einbruch kommt, in dessen Verlauf diese Kurslücken geschlossen werden.

Dieses Szenario passt zu der Prognose, dass es noch zu einem „letzten großen Anstieg" im Zusammenhang mit der US-Wahl bis zum Jahresende kommt. Dieser könnte auch impulsiv werden, da bei weiter steigenden Märkten die Investoren, Fonds und anderen Institutionellen aufspringen müssten, um nicht unter die Performance-Kurve der Indizes zu geraten.

Vielleicht kommt es also noch zu einem kleinen Blow-Off, und dann ist alles vorbei. Spätestens 2009 werden diesem Szenario nach die unteren Gaps im obigen Chart wieder geschlossen.

2. Szenario: Für die langfristigen Bullen wäre es besser, wenn es in den nächsten Tagen / Wochen zu einem Einbruch käme und die unteren Gaps zumindest teilweise geschlossen werden (also besonders die größeren). Dann wäre die Gefahr eines möglichen großen Tops zum Jahresende nicht so groß. Ohne diesen Gapschluss hängen diese Gaps allerdings wie kleine Damoklesschwerter über den Köpfen der Bullen.

Dax steht an einem wichtigen Widerstand

Und damit zum zweiten Chart, den ich Ihnen vor meinem Urlaub vorgestellt hatte:

Chart

Der Dax kämpft nun mit der Widerstandszone bei 7060-7085 Punkten, die ich Ihnen schon damals als entscheidende Marke benannt hatte. Wir müssen diese Widerstandszone auf die 7100-Punkte-Marke erweitern, da hier die psychologische Grenze liegt.

Selbst im Dax ist noch ein Gap bei 6850 Punkten offen. Ein Rücksetzer ist also auch hier jederzeit denkbar. Mir gefallen zudem im Moment die Dojis (Kerzen, die wie Kreuze aussehen) nicht, die sich in der Widerstandszone ausbilden.

Schafft der Dax diese Widerstandszone oder scheitert er daran? Seit dem 02.05.2008 kämpft er jetzt schon mit dieser Marke. Man möchte ihn fast anschreien: Nun komm endlich, entscheide dich...

Quelle: Investors Daily


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop