News & Berichte

 

» 03.05.2008 17:34: USD/JPY steigt - wachsendes Vertrauen in die FED

von Miriam Kraus

Liebe Leser,

es scheint als sei die Beruhigung nun endlich eingekehrt in die Märkte. Panikreaktionen sind nicht mehr „in".

Nachdem die FED am Mittwoch einen weiteren moderaten Zinssenkungsschritt bekannt gegeben hatte - um 25 Basispunkte auf 2 % - scheint die Erholung weiterhin anzuhalten. Die Mehrheit der Marktteilnehmer geht gegenwärtig davon aus, dass die FED nun zunächst am Ende ihrer massiven Zinssenkungsserie angekommen ist und dahingehend zumindest eine Pause einlegen wird. So geht der Markt momentan von einer 80% -Chance aus, dass die FED bei ihrer nächsten Sitzung am 25. Juni den Leitzins unangetastet belassen wird.

So kehrt nun langsam das erhoffte Vertrauen in die Handlungen der US-Zentralbank zurück. Dies zeigt sich auch an der gegenwärtigen Prognose für die US-Arbeitsmarktdaten. Prognostiziert wird ein Rückgang auf 75.000 Jobs, gegenüber einem Rückgang von 80.000 Jobs im vergangenen Monat ein Zeichen das positiv gewertet wird.

Der Markt erwartet, dass Vertrauen und Stabilität zurückkehren. Dies zeigt sich auch daran, dass die Rohstoffpreise in den vergangenen Tagen zurückgekommen sind. In diesem Zusammenhang sind vor allem die Energiepreise bedeutsam: Light Sweet Crude fiel gestern bis auf 111,85 US-Dollar pro Barrel.

So zeigte sich der USD weiterhin stark gegenüber den anderen Leitwährungen.

EUR/USD notiert gegenwärtig bei 1,5464.

Chart

Sofern keine überraschenden US-Arbeitsmarktdaten, einen wesentlich stärker als prognostizierten Rückgang der Jobs oder einen massiven Anstieg der Arbeitslosenstatistik zeigen, dürfte der US-Dollar, mit neuem Vertrauen gesegnet weiterhin Stärke beweisen.

Yen-Carry-Trades werden wieder attraktiver

Wie erwartet zeigte der JPY weiterhin Schwäche, insbesondere gegenüber dem südafrikanischen Rand (ZAR) und dem britischen Pfund. Zwei beliebte Währungen für die so genannten Carry-Trades. Die südafrikanische Zentralbank hält momentan einen Leitzins von 11,5 %, während die Bank of England mit einem Leitzins von 5 % operiert. Dagegen liegt der von der Bank of Japan fest gesetzte Leitzins bei 0,5 %.

Der Yen fiel gestern um 0,5 % auf ZAR/JPY 13,7728 und um 0,4 % auf GBP/JPY 207,03.

Das gegenwärtige Vertrauen in die US-Währung stärkte auch den USD weiterhin gegenüber dem JPY.

USD/JPY notiert gegenwärtig bei 104,75.

Mit dem Fokus auf Zinsdifferenzen, dürfte der JPY weiterhin eher schwächer notieren.

Chart


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop