News & Berichte

 

» 22.04.2008 18:49: Vorentscheidung?

Hillary Clinton muss heute in Pennsylvania gegen Barack Obama punkten, ansonsten wird es eng für sie. Manche sagen sogar, sie müsse im zweistelligen Prozentbereich vor Obama liegen, um noch gute Chancen auf die Präsidentschaftskandidatur zu haben. Sollte sie jedoch verlieren, dann ist das Rennen entschieden.

Nach den letzten Umfragen liegt sie aber nur noch mit 48 % zu 43 % vor Obama. Vor einigen Wochen war der Unterschied noch deutlicher.

Der eigentliche Gewinner dieser Schlacht um die Präsidentschaftskandidatur bei den Demokraten ist John McCain. Er legte in Umfragen deutlich zu, soll im direkten Vergleich sogar schon mit Obama gleichauf liegen. Wie heißt es so schön: Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Er braucht im Moment eigentlich gar nichts zu tun, außer sich möglichst zurückzuhalten und entsprechend vorsichtig, aber beständig zu agieren.

Ganz nebenbei kann er bei diesem Schlagabtausch zwischen Clinton und Obama genau analysieren, wo die Schwächen der jeweiligen Kandidaten liegen. Ein großer Vorteil für den entscheidenden Präsidentschaftswahlkampf.

Wer ist aus Sicht der Börsen der beste Kandidat?

Wer aus Sicht der Börsen der beste Kandidat wäre, Clinton, Obama oder McCain, ist schwer zu beurteilen. Ich vermute, dass es Hillary Clinton wäre. Die Börse (also die großen institutionellen Anleger) könnte Obamas Unerfahrenheit als Gefahr empfinden, McCain gilt als politisch schwer einzuordnen, es kann sogar sein, dass er lediglich die Bush-Politik weiterführen wird. So ist zu lesen, dass er die Bush-Regierung mit weiteren Steuersenkungen noch übertreffen will. Und das, obwohl er vor gar nicht so langer Zeit noch gegen Steuersenkungen stimmte. Dass man die aktuellen Probleme in den USA nicht mit Steuersenkungen lösen kann, ganz besonders nicht in Anbetracht von Inflation, dürfte klar sein.

Ich vermute zudem, dass der Börse ein Wechsel gefallen könnte und das, obwohl die US-Anleger dazu neigen, Republikaner vorzuziehen. Im Moment kommt es aber erst einmal darauf an, wer denn McCain gegenübersteht. Vielleicht wissen wir morgen mehr - vielleicht fällt ja die Entscheidung schon. Ich fürchte aber, der Schlagabtausch zwischen Clinton und Obama geht bis Juli / August weiter.

US-Börsen negativ

Die US-Börsen sind heute wieder deutlicher ins Minus gerutscht. Es sieht ein wenig so aus, als wolle der Nasdaq100 nun zumindest das große Gap zwischen 1850 und 1880 Punkten schließen. Wie gesagt, es wäre beruhigend, wenn er auch noch das Gap bei 1802 - 1815 Punkten zumachen würde.

Der Euro hat noch etwas Platz

Der Euro kratzt heute hingegen an der 1,60er Marke (das heutige Hoch lag bei 1,6002 Dollar). Schaut man sich den Chart an, so ist nach dem Überwinden dieser Marke noch Platz bis 1,65 Dollar. Ungefähr dort verläuft die Aufwärtstrendlinie des seit 2002 gültigen Aufwärtstrends:

Chart

In diesem Bereich dürfte die Luft dünn werden. Natürlich kann es auch hier zu einem Ausbruch nach oben mit anschließender Übertreibung kommen, die Dynamik der letzten Aufwärtsbewegung ist zumindest potentiell geeignet dafür. Darauf setzen würde ich allerdings nicht mehr. Denn die Luft wird hier eindeutig dünner.

Durchaus vorstellbar wäre, dass wir noch einen kleinen Ausbruch über die 1,60 Dollar Marke sehen, vielleicht an oder sogar leicht über die obere Linie und dann einen massiven Kursrutsch bis 1,45 - 1,50 Dollar.

Ich frage mich nur, was der Auslöser sein könnte:

Vielleicht eine Entwicklung im Zusammenhang mit dem Wahlkampf in den USA. Ein anderer Grund könnte sein, dass die Fed die Inflationsbekämpfung als Aufgabe wiederentdeckt.

Natürlich könnte auch die EZB Gründe liefern, zum Beispiel durch Zinssenkungen. Allerdings wird immer wieder gerne vergessen, dass die EZB die Zinspolitik hauptsächlich als Inflationsschutz einsetzen soll. Und demnach sind Zinssenkungen im aktuellen Umfeld eher nicht zu erwarten.

Also auch beim Euro bleibt es spannend.

Quelle: Investors Daily


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop