News & Berichte

 

» 21.04.2008 18:50: Aktuelle Gaps: Unschön, sehr unschön..

Ich hatte es schon am Freitag geschrieben. Unschön sind die drei großen Gaps, die im Nasdaq100 in den letzten Wochen gerissen wurden und leider alle noch offen geblieben sind:

Chart

Ein Gap, eine Kurslücke, entsteht, wenn der erste Kurs des neuen Handelstages über dem Schlusskurs des letzten Handelstages liegt. Mir geht es hier aber um „echte" Gaps, die entstehen, wenn der Tiefstkurs des nächsten Tages über dem Höchstkurs des letzten Handelstages liegt, also im Tageschart eine tatsächliche Kurslücke entsteht (wie hier grün eingezeichnet. Geschlossen wird eine solche Kurslücke, wenn die Kurse etwas später oder viel später dieses Niveau wieder erreichen.

Unschön ist diese Tatsache (noch drei offene Gaps) aus einem einfachen Grund: Die amerikanischen Indizes neigen dazu, solche Gaps zu schließen. Ich bezeichne diese Eigenart der amerikanischen Anleger gerne als „Gapschluss-Fanatismus" (das ist auch der Grund, warum ich schon vor einiger Zeit vermutet habe, dass das Gap oben bei 2040 Punkten sehr wahrscheinlich auch noch geschlossen wird. Meine aktuellen Sorgen gelten aber den drei Gaps des letzten Anstiegs)

Nahezu alle Gaps werden geschlossen

Es ist mehr als verblüffend! Tatsächlich gibt es in dem ganzen Aufwärtstrend seit 2002 bis zum Hoch 2007 lediglich vier Gaps, die nicht geschlossen wurden (es geht hier um deutliche Kurslücken, und nicht um Lücken, bei denen nur ein oder zwei Punkte offen bleiben).

Chart

Wenn man diese wenigen offenen Gaps sieht, könnte man auf die Idee kommen, dass solche Kurslücken vielleicht gar nicht so häufig auftauchen. Das stimmt aber nicht. Es gab in dieser Zeit unzählige davon, die aber alle später regelgerecht wieder geschlossen wurden:

Chart

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, alle größeren und geschlossenen Gaps rot einzufärben. Eine wahre Flut von Kurslücken, und doch blieben nur vier offen.

Hohe Eintrittswahrscheinlichkeit

Dieser Unterschied ist derart deutlich, dass man tatsächlich bei jedem Gap erst einmal davon ausgehen „muss", dass dieses geschlossen wird. Wenn also, wie aktuell, direkt drei große Gaps hintereinander gerissen werden, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass mindestens ein oder zwei davon wieder zugemacht werden.

Und das ist der Grund, warum ich mich ein wenig sorge, insbesondere dann, wenn die Kurse jetzt noch weiter ansteigen. Denn dann verschiebt sich dieser „wahrscheinliche" Gapschluss zeitlich nach hinten. Und damit kommen wir auch zu der Crux an der Sache.

Die große Frage: „Wann?"

Eigentlich wären bei dieser hohen Trefferquote Gaps ideal für ein erfolgreiches Tradingsystem. Doch so einfach ist es nicht, diese Gaps haben einen großen Nachteil: Niemand weiß nämlich, wann sie geschlossen werden. Es kann teilweise Jahre dauern bis das geschieht. Geht man demnach eine Position auf einen solchen Gapschluss ein, müsste man sehr viel Geduld haben und noch viel mehr Geld, um die Verluste auszuhalten. Nein, es ist tatsächlich Unsinn, darauf generell zu traden (es gibt aber andere kurzfristigere Varianten, die durchaus erfolgsversprechend sind.)

Es bleibt dabei: Unschön

Trotzdem die Tatsache, dass diese drei Gaps noch offen sind, und dass das obere dabei auch noch sehr groß ist, muss man als „unschön" bezeichnen - um nicht zu sagen als: sehr unschön...

Hoffen wir, dass diese Kurslücken recht bald geschlossen werden.

Viele Grüße

Jochen Steffens


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop