News & Berichte

 

» 21.04.2010 20:29: Sorgenkind EUR/USD

Der Euro schwächelt weiter. Die Zinsen in Griechenland ziehen wieder an und auch in Portugal setzen die Zinsen zu einem Anstieg an. Wie es aussieht, könnte der Euro weiter an Wert verlieren. Heute waren wir schon knapp vor dem Tief bei ca. 1,3350. Sollte diese Marke Nachhaltig gebrochen werden, sind auch Kurse von 1,23 nicht ausgeschlossen. Eine solche Entwicklung würde die Aktien- und Rohstoffmärkte meines Erachtens mit nach unten ziehen. Ausserdem befinden wir uns in einer Topbildungsphase. Ob der S&P 500 die1230 noch sieht bleibt abzuwarten. Der DAX schaffte die 6300 heute auch nicht und der Dow kämpft mit der11150er Marke. Es gibt vermehrt Anzeichen einer gewissen Erschöpfung des langen Anstieges. Topbildungen brauchen Zeit, vor allem nach so einem Anstieg. Nur, die Aufwärtstrends sind nach wie vor intakt. Bestehende Positionen absichern und ev. abwarten, wohin sich der Markt entscheidet. Auch eine längere Seitwärtsphase ist nicht auszuschließen.


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop