News & Berichte

 

» 13.11.2009 09:05: War es das?

Obwohl der Dow Jones ein neues Hoch im November erzielen konnte, ziehen hier einige Indikatoren nicht mehr mit. So wurden nicht mehr soviele Hochs wie im Oktober erreicht und die AD-Linie erklomm auch keine neuen Höhen. Das Smarte Geld hält sich seit Ende September sowieso zurück. Das sind allesamt Divergenzen, welche in den nächsten Wochen zum Tragen kommen könnten, sprich in eine Seit- bzw. Abwärtstendenz an den Aktienmärkten münden könnte. Diese Tage positionieren sich die Investoren für den November-Verfallstag nächsten Freitag. Die Umsätze bleiben weiterhin unterdurchschnittlich, bei ca. 1 Mrd. gehandelter Aktien in den USA täglich. Normal wären 1,3 - 1,5 Mrd. Interessanterweise hat der DOW fast exaxt das 50% Retracement erreicht, bevor er drehte.

Ausgerechnet nach dem aufsetzen des US-Dollar Index auf seiner Unterstützungslinie erklärte gestern US-Finanzminister Geithner bei seiner Asienreise, dass ein schwacher Dollar nicht erwünscht sei. Ein stärkerer US-Dollar würde auch die Aktien- und Rohstoffmärkte belasten.

Ich denke, dass zumindest Vorsicht angebracht sein sollte. Normalerweise dauert eine Ausbildung von Zwischenhochs etwas Zeit. Dies könnte vorerst auch "NUR" eine Seutwärtsphase bedeuten.

 


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop