News & Berichte

 

» 16.12.2008 11:00: US-Autoindustrie vor dem Aus?

Meine Einschätzung zu diesen Werten hat sich nicht geändert! Diese Firmen können und vor allem dürfen nicht überleben! Gut - kurz vor Weihnachten kann ich eine gewisse Überbrückung akzeptieren, jedoch nicht permanent! Den Autobauern zur Hilfe zu Eilen hat den gleichen Effekt, den z.B. die Bergbausubventionen - bzw. jede andere Art von Subvention - gemeinhin haben: Nämlich gar keinen - bzw. keinen sinnvollen. Die US-Autobauer sind pleite und mit ihrem Geschäftsmodell gescheitert - solche Firmen haben nun mal am Markt nichts zu suchen...Subventionen - und um nichts anderes geht es hier - verzögern nur unnötig die notwendigen Umstrukturierungen.

Ein Konkurs der US-Autobauer wäre ein Glücksfall für die US-Autoindustrie und ein Schrecken für den Rest der Welt!

Wieso?

Ganz einfach - weil wir in Europa diese „Chance" derzeit noch nicht haben!

„Chance"? ---- Genau - „Chance"!

Jeder von uns weiß, dass es mit den herkömmlich produzierten und mit Benzin befeuerten Automobilen in Zukunft vorbei sein wird. Nur - es gibt noch keinen großen Autobauer, der das praktisch umsetzt...durch die jüngste Ölkrise sind wir wieder alle wachgerüttelt worden - der Verbraucher reagierte schnell...und die Industrie? Schläft weiter...

...aber nicht mehr lange! Denn die durch einen Konkurs oder sonst wie entschuldete US-Autoindustrie wird von Change-Obama mit Sicherheit zu einem Umdenken gezwungen werden...und das bedeutet, dass die dann neu entstehende US-Autoindustrie eine Riesenchance hat, sich an die Spitze der Öko-Autobauer zu setzen. D.h. wer jetzt zuerst das Handtuch wirft, wird am Ende belohnt werden - frisches Kapital und neue Ideen werden umgehend in die entschuldeten Firmen „drängen" und den Umbruch vorantreiben...

Zu diesen Zeitpunkt werden wir hier vermutlich noch froh sein, dass unsere Autoindustrie so gut aufgestellt war - um dann den Anschluss zu verpassen...

Sie sehen - ein Konkurs ist nicht immer schlecht...vor allem, wenn er in den USA stattfindet...das dortige Konkurs-Recht zielt i.d.R. auf Entschuldung sowie Fortführung der betroffenen Firmen mit frischem Kapital ab...

Natürlich ist es nicht sicher, dass die Regierenden in den USA das auch erkennen, bzw. dann auch umsetzen - die Chancen sind zwar gewaltig - der politische Druck hingegen groß. Aber - Change-Obama wäre nicht Change-Obama, wenn er sich eine solche Gelegenheit entgehen lassen würde: Zum Wohle der USA und zum Wohle der weltweiten Umwelt könnte er die Herzen der Menschheit im Sturm erobern und die USA wieder an die Spitze fortschrittlicher Umwelttechnologie führen - da würde ihm eine kleine Durststrecke kaum jemand übel nehmen- außerdem hat er 4 volle Jahre Zeit! Und: Seine 2. Amtsperiode wäre ihm damit sicher!

Derweil haben wir jüngst einen prominenten Fürsprecher für den US-Autokonkurs gewonnen: Auch Investor JIM ROGERS äußerte sich jüngst in einem Interview ähnlich über die Autobauer - kurz zusammengefasst kam er zu der Überzeugung: „Let them fail" - auf gut deutsch: „Rübe runter!"...na ja, oder so ähnlich...

Im Übrigen schafft ein US-Autokonkurs mittel- und langfristig mehr Arbeitsplätze, als er kostet...in den USA zumindest...daher war der von vielen belächelte Vorschlag des Solarworld Vorstandes FRANK ASBECK das wohl beste und klügste, was ich seit Monaten zum Thema „Auto" gehört habe...ASBECK wolle OPEL kaufen und zu einem Umweltautokonzern umbauen- richtig so...wozu brauchen wir unbedingt gut ein halbes Dutzend deutsche Autobauer, die allesamt Produkte haben, die es bald nicht mehr geben wird?

In jeden Fall sehe ich in Zukunft erhebliche Investmentchancen auf die Kapitalmärkte zukommen - der unweigerlich anstehende Umbruch unserer Verbrennungsindustrie auf Umwelttechnologie wird ähnliche Kursanstiege von Zulieferern sehen, wie damals in der Dot.com Blase...warten wir die weitere Entwicklung ab...

Öl:

Der Ölpreis wird wieder steigen - auf 100 bzw. 200$ und mehr- das ist so gut wie sicher...meinen viele...ich bin da skeptisch. Ob die USA jetzt reagieren - ich kann es Ihnen nicht sagen...aber früher (z.B. seit gestern liefert der chinesische Autobauer BYD Corp. das erste an der Steckdose ladbare Hybridauto aus - da sollten wir uns in GOOD(?)-OLD(!!!)-EUROPE sputen, meinen Sie nicht?) oder später wird die Industrie reagieren...und dann ist es nur eine Frage von Jahren (wenn man es unbedingt will, max. 2-4 Jahren!!!), bis das letzte Benzinauto vom Band läuft! Dann wird die Weltölnachfrage einen mächtigen Dämpfer bekommen...alles Zukunftsmusik - aber nicht unwahrscheinlich!

Mein Tipp: Die vielgescholtene US-Autoindustrie wird nach einem Konkurs oder sonst wie gearteter Entschuldungen/Umstrukturierungen ihre schon vor jahrzehnten verlorene Vormachtsstellung in der Autoindustrie innerhalb von nur ca. 5 Jahren im neuen Design zurückerobern - aber nur dann, wenn sie schnell genug reagieren - wie gesagt, die Chinesen sind 'vorne'! So oder so,  als Folge: Der Ölpreis wird sein Hoch von 147 $ pro Fass inflationsbereinigt in den nächsten 10 Jahren (!) nicht mehr sehen!

Quelle: Backstagenews.de


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop