News & Berichte

 

» 27.07.2008 20:21: SEC will Short-Seller in die Schranken weisen

SEC will Short-Seller in die Schranken weisen- Es muss immer „Schuldige" für einen Kurssturz geben. Auch die US-Wertpapieraufsichtsbehörde SEC hat diese nun offenbar gefunden. Der Vorwurf, dass die so genannten Short-Seller die dramatische Situation der Finanzbranche noch verschlimmern könnten, ist aus meiner Sicht so nicht richtig. <

Die Regulierungsbehörden in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien setzen zunehmend auf eine restriktivere Handhabung von Leerverkäufen. Es wird befürchtet, dass die Praxis bei nachgebenden Märkten einen unerwünschten Verstärkungseffekt auslösen könnte. <

Ich halte Short-Seller für einen wichtigen Bestandteil der Finanzmärkte, denn diese sorgen für die nötige Liquidität und für eine „natürliche Auslese". Die jetzige Finanzmarktkrise wurde von der Maßlosigkeit und der Gier der Banken verursacht - Leerverkäufer reagieren nur auf solche Tatbestände und setzen dementsprechend auf fallende Kurse.

Dennoch hat die SEC mit Wirkung vom Montag 19 Finanzwerte vom Short-Selling ausgeschlossen. Dazu zählen neben Deutsche Bank, Allianz, Lehmann Brothers, Goldman Sachs, Merrill Lynch auch die angeschlagenen US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Ob diese Maßnahme die Probleme beseitigt, möchte ich bezweifeln, denn hier werden llediglich die Symptome kuriert, aber nicht die Ursache!

 

Text aus: Insider Deals

 


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop