News & Berichte

 

» 06.07.2008 08:24: Sie sind von keiner Aktie geschieden

Liebe Leser,

am 19. Mai diesen Jahres beendete der Dax seine Erholungsrally, die beim Jahres-Tief vom 17. März (bei 6.182 Punkten) startete. Schauen wir uns einmal die Kurs-Entwicklungen der einzelnen Dax-Werte seit diesem markanten Hochpunkt aus an:

Absteigendes Ranking Dax-Werte seit 19. Mai 2008

Aktie Schluss 03.07.2008 Veränderung zum Vortag seit 19. Mai 2008
Infineon Technologies 4,62 -1,49% -35,02%
MAN 70,7 -1,09% -32,33%
Deutsche Börse 71,87 4,07% -31,13%
Daimler 38,61 1,15% -26,94%
Deutsche Bank 55,81 2,44% -26,89%
Thyssen-Krupp 34,9 -0,65% -25,16%
Deutsche Post 16,69 1,09% -24,58%
Hypo Real Estate Holding 16,8 -4,76% -24,15%
Continental 62,81 -1,63% -24,10%
Metro 39,25 -0,73% -23,08%
TUI 14,26 -0,49% -20,78%
Lufthansa 13,69 1,11% -20,31%
BMW 29,86 0,23% -19,69%
Henkel AG & Co. VZ 25,35 0,56% -18,93%
adidas AG 38,95 0% -16,43%
Allianz SE 110,84 2,08% -14,40%
Commerzbank 19,59 3,21% -13,32%
.DAX 6.353,74 0,77% -12,07%
Siemens 69,32 1,87% -10,01%
Münchener Rück 109,34 0,66% -9,56%
Deutsche Postbank 55,2 0,35% -8,84%
BASF 42,61 -0,37% -8,72%
Volkswagen 179 0,35% -7,31%
Merck KGaA 82,19 -3,19% -6,70%
E.ON 127,26 -0,77% -5,70%
Bayer 52,62 0,21% -4,57%
Linde 91,68 1,08% -4,26%
Deutsche Telekom 10,98 1,67% -1,52%
SAP 33,05 1,57% -1,23%
Fresenius Medical Care 36,13 3,82% 1,32%
RWE 80,99 -0,47% 1,91%

Infineon: War klar

Hauptverlierer des jüngsten Kursrutsches im Dax ist Dax-Dauer-Sorgenkind Infineon. Dem ist nichts hinzuzufügen, das wird noch öfter so sein...

MAN: Der Verzehnfacher der letzten Jahre

Auf Rang zwei finden wir MAN. Gut, die Fahrzeugbranche insgesamt ist aktuell nicht gerade von Erfolgen gekrönt. Bei MAN ist aber nicht zu vergessen, dass die Aktie innerhalb der letzten 6 Jahren in der Spitze über 1000% (!) gewonnen hat - ein Verzehnfacher (Tief am 9.10.2002 lag bei 10,65; das Hoch im November 2007 bei 123,73 Euro).

Deutsche Börse

Dann kommt (schon) die Deutsche Börse-Aktie, die seit 19. Mai 31,13 % verloren hat. Im folgenden Vergleichs-Chart wird deutlich, dass dieser Wert einen respektablen Anteil am Dax-Niedergang zu tragen hat:

Dax contra Deutsche Börse Chart

Wie gesagt, der Dax verliert seit 19. Mai 12 %, die Deutsche Börse-Aktie sage und schreibe 31,13 %.

Nun gut, auch die Deutsche-Börse-Aktie hat ähnlich wie MAN hervorragende Kursjahre hinter sich. Schauen Sie sich einfach den langfristigen Wochen-Chart an:

Deutsche Börse Chart langfristig

Nach dem Börsendebüt im Februar 2001 (mitten in der deutschen Baisse-Phase übrigens) bewegt sich die Aktie in einer wahren Achterbahnfahrt mit der oberen Begrenzung bei 25 Euro. Als dieser Widerstand dann aber im Februar 2002 geknackt wurde, gab es kein Halten mehr. Der Kurs explodierte bis Ende 2007 auf 135 Euro (innerhalb von 35 Monaten), das ist ein Gewinn von 440% bzw. eine unglaubliche durchschnittliche Jahresrendite von 79,72%.

Was dann folgte, ist der oben skizzierte Kursverfall auf bis aktuell etwa 71 Euro.

 

Einfache Börsenregeln

Ich denke, gerade diese Aktie zeigt recht deutlich die einfachsten Börsen-Vorgehensweisen:

Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen.

Dazu habe ich Ihnen (ein weiteres Mal) den roten 52-Wochen-Durchschnitt (= Jahres-Durchschnitt) im Chart eingeblendet. Kombiniert mit etwas Charttechnik und / oder einer Trailing-Stopp-Strategie konnten hier herausragende Gewinne erzielt werden.

Die Aktienbeziehung

Daneben gibt die Aktie auch zu einer meiner „Sprüche" Anlass: „Sie sind mit keiner Aktie verheiratet, aber auch nie von einer geschieden."

Ich weiß nicht, wann die Deutsche-Börse-Aktie ihren Boden finden wird; ob das jetzt der Fall ist, ob die Aktie erst noch bis zur 50er Marke korrigieren muss. Auch weiß ich nicht, ob und wann die Xetra-Umsätze der Deutschen Börse, die letzten Monat im Vergleich zum Vorjahr um 30% eingebrochen sind, wieder steigen werden. Allerdings weiß ich eines:

„Irgendwann" werden die Börsen wieder boomen und dann ist auch die „Deutsche Börse" (so oder so) wieder dabei. Und dann will auch ich „dabei" sein. (Eine Überlegung ist dabei auch, ob die Einführung der Abgeltungssteuer im nächsten Jahr nicht sogar langfristig förderlich für die Deutsche Börse sei. Aber das würde jetzt zu weit führen.)

They DO come back

Auf jeden Fall wird es uns der Chart verraten, denn das folgende Boxer-Sprichwort zählt an der Börse sicherlich NICHT: They will never come back.

Hierzu noch kurz vor dem Wochenende ein wohl bekanntes Chart-Beispiel.

Coca Cola Chart langfristig

Hier sehen Sie den Kursverlauf der Coca Cola-Aktie in den letzten 46 Jahren. Die Aktie war ganz langfristig gesehen drei Mal gut für exorbitante Gewinne.

689 % Gewinn von 1962 bis 1972

1600% Gewinn von 1982 bis 1992

325% Gewinn von 1994 bis 1998

Sie sehen: Manchmal dauert die Trennung von Aktie auch etwas länger. Aber eine Versöhnung kann in vielen Fällen auch überaus lukrativ sein... Bleiben Sie also bei Deutsche Börse auf der Lauer.

Quelle: Investor's Daily


 

Weitere News

News & Berichte
lade News & Berichte…
 

Mitglieder-Login


noch kein Mitglied?

 
Marktausblick

Marktausblick

Hier können Sie sich unseren wöchentlichen Marktausblick online ansehen.

» mehr

 
Online Trader-Ausbildung

Online Trader-Ausbildung

NEU: Mit unseren Online-Aus-
bildungen gibt es unsere hochwertigen Trader-Ausbil-
dungen jetzt auch per Video!

» mehr

 
Rundumdienstleistungen im Edelmetallshop

Gold & Silber Shop

Jetzt können Sie Gold & Silber auch online kaufen!

» Infos zum Shop